Herzlich Willkommen

                  

FAQ, Links und Downloads



1. Was darf eine 24 Stunden Pflegekraft tun?

Die Arbeitszeiten sind respektvoll einzuhalten und Übertretungen und Strafen sind zu vermeiden.


Auszug aus dem Hausbetreuungsgesetz:

§ 3. (1) Für Betreuungskräfte nach § 1 Abs. 2, die in einem Arbeitsverhältnis zu der zu betreuenden Person oder einem/einer ihrer Angehörigen stehen, ist das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz (HGHAG), BGBl. Nr. 235/1962, mit Ausnahme der §§ 5 und 6 Abs. 1 bis 3 anzuwenden. (2) In zwei aufeinander folgenden Wochen darf die Arbeitszeit einschließlich der Zeiten von Arbeitsbereitschaft 128 Stunden nicht überschreiten. Allfällige über diese Höchstgrenze hinausgehende Zeiten der Arbeitsbereitschaft, die die Betreuungskraft vereinbarungsgemäß in ihrem Wohnraum oder in näherer häuslicher Umgebung verbringt und während der sie im Übrigen frei über ihre Zeit verfügen kann, gelten nicht als Arbeitszeit im Sinne dieses Bundesgesetzes. (3) Die tägliche Arbeitszeit ist durch Ruhepausen von insgesamt mindestens drei Stunden zu unterbrechen, die auch frei von Arbeitsbereitschaft nach Abs. 2 bleiben müssen. Davon sind mindestens zwei Ruhepausen von 30 Minuten ununterbrochen zu gewähren. (4) Darüber hinaus dürfen Arbeitnehmer/innen während jedes Zeitraumes von 24 Stunden insgesamt weitere zehn Stunden nicht in Anspruch genommen werden. (5) Übertretungen der Abs. 2 bis 4 sind nach § 23 HGHAG zu bestrafen. (6) Das Arbeitsverhältnis endet mit dem Tod der zu betreuenden Person auch dann, wenn ein/e Angehörige/r der zu betreuenden Person Arbeitgeber/in ist. 

Die Rechte und Pflichten der 24 Stunden Pflegekraft zum Downloaden:

 

2. Woher kommen die 24 Stunden Betreuungskräfte?

Die meisten vermittelten 24 Stunden Pflegekräfte kommen aus Ost-Europa: Rumänien und Ungarn. Wir versuchen auch Pflegekräfte aus Slowenien und Kroatien zu vermitteln.


3. Wer kümmert sich darum, dass die Pflegekraft sozialversichert ist?

Die selbstständigen und geschulten 24 Stunden Pflegekräfte müssen Ihre Versicherung und Ihren österreichischen Gewerbeschein selbst aktiv halten.


4. Was ist, wenn ich mit der 24 Stunden Pflegekraft unzufrieden bin?

Dann versuchen wir Ihnen eine bessere 24 Stunden Pflegekraft zu senden. Bitte einfach melden.


5. Was passiert im Krankheitsfall der 24 Stunden Pflegekraft?

Sollte die 24 Stunden Pflegekraft arbeitsunfähig sein wegen Krankheit, dann bieten wir Ihnen gerne einen kostenlosen Wechsel an für die gleiche Betreuung z.B.: Basis. Wollen Sie eine Klassik bzw. Premium Pflegekraft, dann verrechnen wir Ihnen den Differenzbetrag!


6. Wer fährt die 24 Stunden Pflegekraft zum Patienten?

Wir organisieren die Fahrt und die Pflegekraft wird direkt zum Haus gefahren.


7. Wann sind die Fahrttage?

Die meisten Abfahrtstage finden Dienstags und Donnerstags statt. In Notfällen können wir eventuell! eine flexible Fahrt anbieten.


8. Was ist ein Vermittlungsvertrag?

Der Vermittler Pflegescout24.at macht den Vermittlungsvertrag mit der zu betreuten Person. Dieser Vertrag regelt das Verhältnis zwischen dem Vermittler (der Agentur) und der Person, die betreut werden soll.


9. Was ist ein Organisationsvertrag?

Der Vermittler Pflegescout24.at macht einen Organisationsvertrag mit dem Personenbetreuer und mit der Personenbetreuerin. Dieser Vertrag regelt das Verhältnis zwischen dem Vermittler (der Agentur) und dem Personenbetreuer oder der Personenbetreuerin.


10. Was ist ein Betreuungsvertrag?

Der Betreuungsvertrag muss zwischen Personenbetreuer/In und mit der zu betreuten Person abgeschlossen werden. Dieser Vertrag regelt das Verhältnis zwischen der Person, die betreut wird und dem Personenbetreuer und der Personenbetreuerin.


Links


Pflegegeld:

https://www.sozialministerium.at/Themen/Pflege/Pflegegeld.html




E-Mail
Karte